VereinPartnerProjekteBerichteSpenden
Children of Himalaya
Zufallsbild aus den Alben/ Random picture of our pictures
AktuellesPresseFotosKontaktImpressum
Login
english
Netzwerktechnik & Webprogrammierung Ulf Stephan

Projekt: Yangchen - Ghatsal School (Tempel des Wissen) in Jispa


Der Anlass:

1994 besuchte S H der Dalai Lama Jispa und weihte dort den neu erstellten Tempel ein. Bei Abreise übergab er 300.000 Rupien zum Bau einer Schule. Dadurch war der Staat Indien verpflichtet, die dreifache Summe (900.000 Rupien) dazuzugeben. Auch die Bürger sammelten Geld und begannen 1997 mit dem Bau. Leider musste wegen Geldmangel die Bautätigkeit 1999 eingestellt werden.

Der Schul-Rohbau im Sommer 2002

Der Schul-Rohbau im Sommer 2002

Die Schule hat einen L-förmigen Grundriss, sie besteht aus einem ausgefachten Stahlbetonskelettbau und misst in der Länge 25,80m, in der Breite 16,15 (10,20) m. Dies entspricht einer Nutzfläche von 275 qm je Etage.

Der "Förderverein Children of Himalaya e.V." beschließt 2002 die untere Etage, Fenster auch in der oberen Etage, Außenputz und die Kläranlage zu finanzieren und fertigstellen zu lassen. Für 2003 ist die Fertigstellung des Daches geplant.

 

2008 Welch eine Freude, endlich warm Waschen!

Die Solar - Heißwasser - Anlage ist in Betreib.

Die Solar - Heißwasser - Anlage ist in Betrieb. Kinder, Lehrer/innen, Betreuer sind begeistert.
Die Aufstockung des Sanitärtraktes wird bis zum Ende des Jahres fertiggestellt.


2007 Ja, die Männer vom Bau haben Wort gehalten

Bei unserem Besuch im July war gerade Richtfest. Jetzt im Oktober haben wir Berichte und Bilder erhalten. Die 2. Etage und das Dach einschließlich der Innenverkleidung sind fertiggestellt. Auch die Aufstockung des Sanitärtraktes ist im Rohbau gut zu erkennen. Weitere Bilder unter Fotos.

Richtfest im Juli


Richtfest im Juli 2007
Die Dachfläche strahlt in der Oktobersonne

2006 Heiße Beratung




Kinder singen mit Herz von ihrer Heimat
So könnte die Schule Ende 2007 aussehen.

Während die Doktores sich um die Kinder kümmern und die anderen Mitreisenden Gepräche mit den Lehrkräften, den Betreuern  und Köchen führen, sitzen der Vorstand von CoH S. Singh und K. Schlag mit dem Bürgerkomitee Jispa zusammen und besprechen weitere Investitionen. Ziel ist, einmal bis zu einhundert Kinder hier zu betreuen. Der Bedarf ist riesig. Es wird beschlossen, dass eine 2. Etage und das Dach aufgestockt werden. Baubeginn Frühjahr 2007. Im November erhalten wir in Kiel die Pläne und die Kostenkalkulation und stellen eine sorgfältige Arbeitsvorbereitung fest. 

2005 Was sind die Kinder groß geworden


Wir kommen von einer außergewöhnlich anstrengenden Trekkingtour (siehe auch unter Berichte B6) endlich nach Jispa. Nach 12 Tagen erst einmal duschen und dann geht es zu "unserer" Schule. Die Kinder erwarten uns schon. Freuen sich über eine neue Zahnbürste. 

2004 Der Sanitärtrakt ist im Rohbau erstellt


Wieder erfahren wir große Freude. Wie letztes Jahr versprochen haben die Bürger von Jispa - finanziell von uns unterstützt - den Sanitärtrakt gebaut. Dabei "stritten" wir lange über Größe und Ausstattung.

2003 Ein großer Tag für die Yangchen - Ghatsal School

in Jispa. Heute ist die Einweihung und fast 800 Leute sind von nah und fern gekommen. Die Begrüßungsrede hält Lama Zotpa, es folgt der Regierungsvertreter Mr. Panda und danach spricht S. Singh vom Förderverein in der Sprache Hindi. Es gibt für alle viel Beifall. Nach einem Rundgang mit feierlichen Gebeten spielt die Musik und es wird getanzt. Ab morgen ist Unterricht für die Klassen 1 - 3.

 




Heute wird gefeiert!

Oktober 2002, was werden wir sehen?

deutliche Fortschritte beim Schulneubau

Zunächst ist es ein sehr kalter Anmarsch nach Jispa. Über den Rohtang - Pass dürfen wir nur auf eigene Verantwortung. Das bedeutet, dass die Gefahr besteht vor Ort einzuschneien. Bei Ankunft sind wir freudig überrascht. Am Bau sind deutliche Fortschritte zu sehen. Das Bürgerkomitee hat sein Versprechen gehalten!

Juli 2002 auf unserer Hilfsaktion

besichtigten wir das Gebäude. Es war im Rohbau fertig; es fehlen Fenster, Türen, Kläranlage, Putz außen sowie das Dach. 

In einer außergewöhnlichen Mitgliederversammlung beschloss der "Förderverein Children of Himalaya e.V.":

  • Geldmittel zur Verfügung zu stellen, so dass die Schule in 2002 und 2003 fertig gestellt werden kann (außer dem Innenausbau der 1. Etage). Geldmittelbedarf: ca. 20.000 Euro
  • Jedes Jahr Geldmittel unterstützend zur Verfügung stellen, so dass der Bedarf für z. B. 35 Kinder, 2 Lehrer, 1 Koch, 2 Hilfen ab April 2003 gedeckt ist (pro Jahr: ca. 10.500 Euro).
  • Jedes Jahr die benötigten Medikamente zu Verfügung stellen. 




Das Bürgerkomitee Jispa mit seinem Sprecher Mr. Bir Singh erläutert seine Wünsche.

 

zurück zu Projekte