VereinPartnerProjekteBerichteSpenden
Children of Himalaya
Zufallsbild aus den Alben/ Random picture of our pictures
AktuellesPresseFotosKontaktImpressum
Login
english
Netzwerktechnik & Webprogrammierung Ulf Stephan

Projekt: Schule in Manali

Manali - "Kreisstadt" - oft besucht

Allgemeines:

Manali ist der naheste und einzige große Ort (6.000 Einwohner) für alle Bewohner bis hin in das über 485 km entfernte Leh. Die Himalayan Buddhist Cutural Association unterhält hier eine Schule vorwiegend für ältere Kinder der Klassen 8 - 12. Hier waren wir schon  oft zu Besuch.




Ein Blick in die Hauptstraße

Juli 2006 Es sind Ferien


zur Freude der Kinder und der Betreuer. Wir wußten davon und hatten die Medikamente in Jispa zur Verfügung für Ms. Palki Thakur hinterlegt. Ein kleiner Blick auf die Rückseite der Schule zeigt uns, es wird höchste Zeit, dass der Neubau beginnt (soll sein im September).   

Juli 2005 Es herrscht große Aufregung



Zahnarzt V. König mit Helferinnen und Helfer im Einsatz

morgen wird Seine Heiligkeit der Dalai Lama 70 Jahre alt. Ein Tag zum Feiern und die Kinder proben ihre Aufführungen, da bleibt wenig Zeit für uns. Schnell ein paar Zähne ziehen, Tropfen verabreichen und das Medikamentendepot auffüllen. Die Einladung zum Fest morgen müssen wir leider absagen.

März 2005 Der große "Reinfall"



Ms. P. Thakur und Frau Schlag sind "noch" optimistisch

Mit großem Aufwand sind wir in kleiner Besetzung nach Manali gereist. Charles hat uns zugesagt, nach einer Besichtigung vor Ort für ein Jahr nach Manali zu gehen und dort PC`s aufzustellen und die Kinder einzuweisen. Aber danach war er nicht mehr gesehen worden. Alle Kosten teilte sich der Vorstand privat.

Juli 2004 Die neue Toiletten



Geshe Ngawang Tenzin zeigt stolz S. Singh die neuen Toiletten.

sind fertig gestellt. Ja, es gibt jetzt auch Waschräume getrennt nach Jungen und Mädchen sowie die einfache Möglichkeit zu duschen. Geshe Ngawang Tenzin holt von dem Architekten die Pläne für die neue Schule. Es sind mehrere Gebäude geplant für den Unterricht und zum Wohnen.

Dez. 2003 Der Traum von einem eigenen Grundstück



Wir besichtigen das neue Grundstück im Juli 2004

Während eines Weihnachtsaufenthaltes von S. Singh in Indien 2003 traf er in Delhi Lama Zotpa. Dieser berichtete, dass er die wegweisende Gelegenheit hätte, 10 km südlich von Manali ein Grundstück zu erwerben. Ein Traum! Endlich ein eigenes Grundstück und darauf bald ein eigenes Schulgebäude. Der Förderverein beteiligte sich finanziell an dem Kauf des Grundstückes zum Jahresbeginn 2004.

 

Juni 2003 Die Toiletten und Waschräume ...



Von links: Geshe N.Tenzin, Dr. S. Grover, S. Singh, Lama Zotpa, Sicherheitskraft, Fahrer, Ms. Palki Thakur. Im Hintergrund die Toiletten und Waschgelegenheiten.

Ja, es hat uns schon sehr bedrückt. Es sind wirklich sehr enge Verhältnisse in denen über 200 Kinder, Betreuer, und Lehrkräfte leben und lernen müssen. 4 Toiletten und 12 Wasserhähne! Spontan sagen wir zu, die Kosten für eine Erweiterung der sanitären Anlagen zu tragen. 

Okt. 2002 Heute zeigen die Kinder uns ihre Schule



Mädchen der 7. Klasse schauen schelmisch nach ....

Es ist Oktober und nachts schon recht kalt ( 4 Grad ). Doch am Tage bei Sonnenschein erleben wir die Kinder beim Unterricht. Mit großem Eifer sitzen sie auf dem Boden und tragen uns ihre Lektionen vor. Zum Abschied singen sie die Nationalhymne von Indien.  

Juli 2002 Leider, (für uns) es sind Ferien



Auf dem Wege zu Ms. Palki Thakur nach Jispa

Es ist Montag, der 22. Juli und wir stehen vor verschlossenen Türen in der Schule von Manali. Es sind Ferien. 3 Tage später treffen wir Ms. Palki Thakur in ihrem Elternhaus in Jispa. Sie freut sich riesig über unseren Besuch. Den Kindern geht es allen gut. Wir übergeben ihr die Medikamente für die Schule. 

Juli 2001 Die erste Hilfsaktion


startete in der Schule von Manali. Sie wurde durch Plakate in den Dörfern bekannt gegeben.

zurück zu Projekte