VereinPartnerProjekteBerichteSpenden
Children of Himalaya
Zufallsbild aus den Alben/ Random picture of our pictures
AktuellesPresseFotosKontaktImpressum
Login
english
Netzwerktechnik & Webprogrammierung Ulf Stephan
03.11.06 09:29 Alter: 14 yrs

B06/ 12.2006 Bericht über die Hilfsaktion 2006

Von: Kay Schlag / Heidi Geisler

Reisebericht über unsere Hilfsation 2006 ( 22.07 bis 15.08.)  

 Kaputt und Platt!                                                                                               Es ist schon der dritte Tag nach unserer Rückkehr und ich bin müde wie ein Hund, wackelig auf den Beinen und der Kopf ist voll Erlebnisse. Aber sind die Strapazen anders gewesen als 2005?                                                           Nach dem obligatorischen Besuch in Agra und dem Taj Mahal sind wir wieder von Delhi nach Leh geflogen. Von Leh über Kargil nach Padum. Von da Trekking bis Darsha. Der Shingo La war diesmal freundlich zu uns. 

Wir, das sind 5 Ärzte, davon 2 Zahnärzte, Helfrerinnen, Begleiter, unsere Guids, Cooks, Horsemen and Mulis. Begleitet wurden wir zeitweise von Lama Zotpa und Geshe Ngwang Tenzin.

Medizinische Camps in Phuktal, Tetha und Karyak sind schon Tradition. Sie wurden durch Anschläge in den Dörfern bekannt gemacht. Besonders freute sich Mr. Wang Dus in Phuktal für die Ergänzung seiner Vorräte an Medikamente. Der Leiter der Phuktal Sowa Rikpa Health Centre danke uns schriftlich für unseren Einsatz.                                                                                                 In der Schule in Phuktal fehlte der Lehrer, eine etwas traurige Situation.

In der Schule in Jispa erlebten wir Freude pur. Der Tag begann mit einem Begrüßungslied auf dem Schulhof. Auf dem Rundgang durch das frischgestrichene Gebäude schallte uns ein munteres, freundliches "Good morning Sir, Madam" entgegen. 57 Mädchen und Jungen leben hier und werden in den Klassen 1 - 5 unterrichtet. Der Vorstand des CoH diskutierte mit dem Bürgerkomitee die Situation heute, so wie weitere Investitionen. So werden wir den Bau einer 2. Etage und des Daches der Schule finanziell kräftig unterstützen. Damit ist gewährleistet, dass weitere Kinder in Zukunft aufgenommen werden können. Es folgte ein gemeinsames Mittagessen, danach 2 Stunden Kulturprogramm gestaltet von den Kindern. Anschließend untersuchten unsere Doktores die Kinder und testierten einen hervorragenden Gesundheitszustand.

In der Schule in Manali waren Ferien. Der Neubau soll im September beginnen.

Danke, Danke, Danke ganz herzlich allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Fördervereines. Ihr Beitrag macht erst alles möglich.