VereinPartnerProjekteBerichteSpenden
Children of Himalaya
Zufallsbild aus den Alben/ Random picture of our pictures
AktuellesPresseFotosKontaktImpressum
Login
english
Netzwerktechnik & Webprogrammierung Ulf Stephan
15.08.07 16:17 Alter: 10 yrs

B 07/ 15.08.2007 Bericht über die Hilfsaktion 2007

Von: K. Schlag

Reisebericht von der Hilfsaktion 2007  vom 20. Juli bis zum 04. Aust.

Teilnehmer:

Satinder Singh,  1.Vors.- / Kay Schlag,  2. Vors.- / Ingeborg Schlag + Severine Fouquet + Jorinde Jelen,

Mitglieder des CoH - / Frieder Jelen (Landrat von Demmin) + Hans-Jürgen Geier (Geschäftsführer) + Dr. Ernst

Preuß,  Förderer des CoH - /

Gaby Lehnick und Karin Hoffmann.

Allgemeines:

Die Anreise erfolgte in einzelnen Gruppen zu unterschiedlichen Zeiten und ging von Delhi über Amritsar,

Dharamsala (Sitz der Exiltibeter und des SH des Dalai Lamas) nach Manali. Dort waren wir verabredet mit

Satinder Singh und Severine Fouquet (sie waren schon eine Woche in Patiala), Mrs. Dr. Jhorinda Grover und Mr.

Schule Jispa:

3 Tage in Jispa! So lange waren wir noch nie da.

Donnerstag,

den 26. 07. trafen wir abends in Jispa ein und es hielt und nicht lange im Ibex-Hotel wir waren einfach zu neugierig.

Die Kinder begrüßten uns - aufgestellt in Schuluniform. Sofort sprang ein Funke der Zuneigung zu uns über. So hatten wir sie noch nie erlebt. Aufgeschlossen, freundlich, begeisternd so blieben sie die ganze Zeit. Immer wieder suchten sie unsere Hände und hielten sie fest. Ein emotionales Erlebniss, das noch lange nachwirken wird.

Freitag,

den 27. 07. ein bedeutsamer Tag für alle Bewohner von nah und fern. Ringpoche Galawang Drukeen ( 12. Wiedergeburt), Abt des Klosters Hemis, war aus Leh zu einer Punja gekommen. Und so lauschten alle und auch unsere Kinder ehrfurchtsvoll und ausdauernd seinen Ausführungen.

Parallel dazu erfolgten die ersten Gespräche mit dem Bürgerkomitee und der Schulleitung.

Samstag,

DR. Sunil Grover und Satinder Singh untersuchten die Kinder (alle in guter Verfassung), Mrs. Dr. J. Grover sprach mit den Lehrerinnen und den älteren Mädchen über Hygenie und Sexualkunde.

K. Schlag inspezierte die Bautätigkeiten.

Nach dem Mittagessen in der Schule würdigten wir die Leistungen der 5. Klasse. Sie waren von einer staatlichen Kommission geprüft worden. Darauf hatten sie sich über Winter vorbereitet. Das erfolgreichste Mädchen und der erfolgreichste Junge erhielten ein Geschenk von uns.

Es folgten weitere Gespräche.

Der Vorstand CoH bittet das Bürgerkomitee und die Schulleitung um eine „Wunschliste“.

Sonntag,

den 28.07. einige gingen zum Trekking in die Berge. 

Abends verabschieden wir uns von allen in der Schule.

Der Vorstand CoH diskutierte noch einmal mit dem Bürgerkomitee und der Schulleitung ihre „Wunschliste“.

Ganz oben steht der Bedarf an einem Mathelehrer ( Lehrkräfte aus Europa sind sehr erwünscht) und einem zusätzlichen Helfer, es folgen Wünsche für Einrichtungen, Solaranlage, Aufstockung des Sanitärtraktes.

Der Vorstand sagte eine Prüfung und kurzfristige Aussage nach Rückkehr zu.

Montag,

Die Rückfahrt erfolgte über Manali, Patiala (Party bei Papa) nach Delhi.

Hier hatten wir ein sehr aufschlußreiches Gespräch in der Deutschen Botschaft mit Herrn Dr. Andreas Pfeil.

Leider wurde am letzten Tag Dr. Ernst Preuß sehr krank. Er konnte nicht mit zurückfliegen und wurde in Delhi operiert. Jetzt – eine Woche später – ist auch er zu Hause.

Baustelle Jispa

Ja, die Leute sind sehr fleißig.

Fertigstellung bis Winteranfang (Mitte November) ist glaubhaft.

Die 2. Etage ist aufgestellt. Zum größten Teil innen und außen geputzt. Der Dachstuhl zu 90 % gerichtet. 

Schule Manali

Hier waren wieder Ferien. Leider kam es auch zu keinem Gespräch mit Lama Zotpa in Delhi. Er kam zwar in unser Hotel, S. Singh mußte jedoch sich um Dr. E. Preuß kümmern.

Schule Phuktal

In Jispa haben wir Medikamente verpackt. Sie wurden per Muli zu dem Amchi Wang Dus nach Phuktal gebracht.

Den Kindern vor Ort geht es gut.

K. Schlag